Konflikte - Anti-Mobbing-Zollernalb

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Konflikte

In den letzten Jahren ist der Begriff „Konflikt“ zu einem häufig verwendeten Wort in unserer Alltagssprache geworden.

  • Der Ehestreit wurde zum Ehekonflikt,


  • Die Lohnverhandlung zum Tarifkonflikt,


  • Spannungen zwischen Eltern und Kindern

    zum Generationenkonflikt.
                    

 

                           „Unser Alltag ist voll von Konflikten"
         „Auch im Arbeitsleben gehören Konflikte dazu!"
                                                                
                  "Freunde kann man sich aussuchen,
            Kollegen nicht und Vorgesetzte nur bedingt"



Konflikte können aber ...

…eine Chance zur Entwicklung und

…eine Chance zur Verbesserung der gegenseitigen Beziehungen sein!

...ein wichtiges Signal dafür sein, dass etwas nicht stimmt und verändert werden muss!

... uns mitteilen, was die Menschen brauchen!

Ob diese Chance genutzt wird, hängt davon ab, wie der Konflikt angegangen wird!
Zur Lösung von Konflikten bedarf es einer konstruktiven Kommunikation!

Wie gehe ich mit Konflikten um?

  • Sprechen Sie Unstimmigkeiten zeitnah an und bemühen Sie sich um Klärung.


  • Ermuntern Sie Kollegen dazu, Konflikte ebenfalls offen anzugehen.


  • Bleiben Sie bei Ihrer Argumentation immer sachlich und wechseln Sie niemals auf die persönliche Ebene.


  • Regen Sie an, dass das Team gemeinsam Regeln für sachliche Diskussionen erarbeitet.


  • Holen Sie bei festgefahrenen Diskussionen einen Vertrauensmitarbeiter einen geschulten Betriebsrat oder Ihren Teamleiter als Moderator dazu.


  • Erinnern Sie sich – vor allem in hitzigen Diskussionen – daran, um was es eigentlich geht und das es sich nicht um eine persönliche Sache handelt.


  • Stellen Sie ganz bewusst die guten Ergebnisse nach einer Diskussion heraus. Freuen Sie sich zusammen mit Ihren Kollegen über die gelungene Teamarbeit.



 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü